Effektiv Geld sparen mit Gold und Edelmetallen
Ratgeber

Spartipps: Wie viel Geld sollte ich in Edelmetalle anlegen?

Autor: Herbert Behr, Constantin Behr
Datum: 02/01/2024
Lesedauer10 Minuten

Wer es schafft, monatlich zu sparen, sieht seinen Kontostand wachsen. Doch was dann? Klassische Sparprodukte allein stellen keine vollständige Lösung dar. Stattdessen bietet sich zu den klassischen Methoden die Investition in Edelmetalle an. Die richtige Kombination verschiedener Anlagen, einschließlich Edelmetalle, ermöglicht einen nachhaltigen Vermögensaufbau und eine nachhaltige Vermögenssicherung.

Erfahren Sie in unserem Ratgeber die Vorteile und Strategien, um klug in Edelmetalle anzulegen und Ihre finanziellen Ziele effektiv zu verfolgen.

Golden Gates  Auszeichnungen

Spartipps: Das Wichtigste auf einen Blick

  • Unabhängig vom Einkommen: Jeder kann Geld sparen!
  • Gesamtes erspartes Geld auf dem Konto ist nicht hilfreich - alternative Geldanlagen sind aktuell sinnvoll.
  • Finanzpolitische Einflüsse (Inflation, Eurokrise etc.) beeinträchtigen die Kaufkraft - Klassische Sparprodukte (Sparbuch, Tagesgeldkonto) haben ausgedient – Realzinsfalle!
  • Risikoarme, vermögensschützende Anlagemöglichkeiten mit Wertsteigerungspotential sind ideal für gespartes Geld.

Wenn auch Sie vorhaben, Geld für Ihre Zukunft zurückzulegen, ist es zunächst empfehlenswert sich einen konkreten Überblick über seine monatlichen Ausgaben zu verschaffen. Langfristige Sparziele bedürfen einerseits ein gewisses Durchhaltevermögen und eine gehörige Portion Motivation.

Finanzielle Weitsicht: Mit gezieltem Sparen vorsorgen

Angesichts steigender Kosten für Einkäufe, Mieten, Heizkosten und laufende Rechnungen ist es sinnvoll, Geld für unvorhergesehene Ausgaben zurückzulegen. Man weiß nie, welches Ereignis eine finanzielle Reserve erforderlich machen könnte.

Das Einplanen von 20 % des monatlichen Einkommens für die Ersparnisse ist eine gängige Empfehlung. Bei einem Einkommen von 2.000 € bedeutet dies eine monatliche Summe von 400 € und summiert sich auf 4.800 € pro Jahr. Gemäß der Theorie bleibt dieser Betrag ungenutzt.

Die Aussicht auf eine finanzielle Rücklage in Höhe von 4.800 € sollte dazu inspirieren zu sparen. Dieser Betrag könnte jährlich genutzt werden, um die eigene Altersvorsorge zu stärken – quasi als zusätzliche Absicherung im Ruhestandsjahren. Die konkrete Verwendung des gesparten Geldes liegt ganz beim Sparer selbst. In jedem Fall entsteht jedoch ein solides Polster für unerwartete Ausgaben wie Reparaturen am Haus sowie potenziell auch eine beträchtliche Summe für kommende Generationen oder den wohlverdienten Ruhestand.

Praktische Spartipps und die 50-30-20 Regel für nachhaltiges Geldsparen

Die einzige Voraussetzung, um Geld zu sparen, ist äußerst simpel: Man sollte weniger ausgeben als man einnimmt! Um dies zu erreichen und freie finanzielle Mittel für das gewünschte Sparziel zu schaffen, ist es wichtig sich selbstkritisch zu hinterfragen. Es gilt die eigenen Gewohnheiten kritisch zu betrachten und herauszufinden, wo man leichtfertig Geld verschwendet. Auch sollte man überlegen welche Bereiche optimiert oder umstrukturiert werden können, ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Um den monatlichen Sparbetrag etwas zu erhöhen, möchten wir Ihnen folgende Tipps geben:

  1. Zuerst sollten Sie sich einen Überblick über Ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben verschaffen sowie Möglichkeiten zur Reduzierung der Ausgaben (wie Handykosten, Energiekosten oder Streaming-Dienste) in Betracht ziehen. So können Sie schnell einen möglichen Sparbetrag ermitteln.
  2. Eine Methode zum Sparen ist die 50-30-20 Regel: Hierbei legen Sie 20 % Ihres Einkommens beiseite. Falls Ihnen 20 % als Ziel zunächst unmachbar erscheinen sollten - auch schon 5 % helfen bei der Erreichung des Sparens.
  3. Effizient Geld sparen – mögliche Spartipps: 
  • Gestiegene Benzinpreise: Lohnen sich öffentliche Verkehrsmittel oder Mitfahrgelegenheiten?
  • Beim Shoppen: Coupons, Gutscheine oder Cashback-Optionen nutzen.
  • Energie- und Wasser nachhaltiger nutzen und so Geld sparen.
  • Auf überteuerte "Unterwegs"-Produkte (z. B. Kaffee to go) verzichten; Kaffee und Snacks selbst zubereiten.
  • Ebay oder Flohmarkt: Benötigen Sie wirklich alles in Ihrem Hausstand?

Um Ihr Sparziel schrittweise zu erreichen und Motivation aufzubauen, ist es wichtig, zunächst das Einsparpotenzial zu entdecken und umzusetzen. Sie kennen am besten die Bereiche in Ihrem Haushalt, in denen gespart werden kann. Eine Möglichkeit, die eingesparten Gelder langfristig anzulegen, ist ein Edelmetall-Sparplan wie der Golden Gates Simple Sparplan.

Edelmetall-Beratung vom Experten

Buchen Sie Ihren Wunschtermin und lassen Sie sich beraten.

Online-Termin buchen

Überblick über gängige Anlageklassen im Vergleich

Zu den gängigen und sinnvollen Möglichkeiten, Geld anzulegen, gehören unter anderem Immobilien, Aktien, Kryptowährungen und natürlich Edelmetalle. Um eine gut durchdachte Entscheidung zu treffen, können Sie unseren Vergleich der Anlageklassen bei Golden-Gates nutzen.

Schaffen Sie sich selbst einen Überblick und finden Sie das passende Anlageportfolio für Ihre Bedürfnisse.

KriterienEdelmetalleImmobilienAktienhandelKryptowährungen
EinstiegskostenGeringHochMittelGering bis hoch
RenditeGering bis mittelMittel bis hochMittelHoch
AufwandGeringHochGering bis mittelGering
SicherheitHochHochMittelGering
FlexibilitätHochGeringGeringHoch
Vergleich der Rendite und Risiken von Edelmetallen mit anderen Anlageklassen
Im Vergleich zu Aktien oder Immobilien weisen Edelmetalle im Allgemeinen zwar niedrigere Renditen auf, aber auch deutlich geringere Schwankungen. Sie gelten als sichere Anlageform, die in Krisenzeiten oft ihren Wert behält oder sogar steigert. Diese Stabilität macht sie zu einer attraktiven Wahl für risikobewusste Investoren.
Während Aktien und Immobilien das Potenzial für hohe Gewinne bieten, gehen sie mit einem höheren Risiko einher und sind anfälliger für Marktschwankungen. Edelmetalle können als Ausgleich dienen und das Portfolio in unsicheren Zeiten stabilisieren.

Entdecken Sie den Baukasten-Sparplan von Golden Gates. 

Simple-Sparplan entdecken

Die Bedeutung von Edelmetallen in einem diversifizierten Portfolio

Edelmetalle sind eine überzeugende Wahl zur Diversifizierung von Anlageportfolios. Sie bieten Schutz vor Inflation und Marktvolatilität, was in unsicheren wirtschaftlichen Zeiten von großem Wert ist. Gold und Silber haben oft eine umgekehrte Korrelation zu Aktienmärkten, was bedeutet, dass sie tendenziell an Wert gewinnen, wenn andere Anlageklassen fallen. Ein diversifiziertes Portfolio mit Edelmetallen kann das Gesamtrisiko reduzieren und für Stabilität sorgen. Die steuerlichen Vorteile machen Edelmetalle attraktiv für Anleger. Gold und andere Edelmetalle bieten effektiven Schutz vor Wertverlust und Inflation sowie Einfachheit beim Besitz und Anonymität als diskrete Form der Vermögenssicherung. Zusammenfassend sind Gold und andere Edelmetalle eine interessante Option für langfristige Stabilität und Vielseitigkeit im Portfolio.

    Wie man den richtigen Prozentsatz für Edelmetall-Investitionen bestimmt

    Die Festlegung des Anteils von Edelmetallen in Ihrem Portfolio hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen Ihre persönliche Risikobereitschaft, Ihre finanziellen Ziele und die aktuelle Marktsituation. Ein konservativer Anleger mag einen höheren Anteil in Edelmetallen bevorzugen, während jemand mit einem langfristigen Wachstumshorizont und höherer Risikotoleranz weniger in Edelmetalle investieren könnte.

    Experten raten oft dazu, zwischen 20 % und 30 % des Gesamtportfolios in Edelmetalle zu investieren. Dies bedeutet, dass Rücklagen proportional zu anderen Anlagemöglichkeiten in Edelmetalle angelegt werden sollten. Allerdings ist diese Prozentsatzempfehlung flexibel und sollte regelmäßig überprüft und an Marktveränderungen sowie persönliche Lebensumstände angepasst werden.

    Edelmetall-Beratung vom Experten

    Buchen Sie Ihren Wunschtermin und lassen Sie sich beraten.

    Online-Termin buchen
    Edelmetalle und  Technologiemetalle im Sparplan Simple kaufen
    Strategien für den langfristigen Aufbau von Edelmetall-Investitionen

    Eine langfristige Vermögensbildung mit Edelmetallen erfordert Geduld und eine strategische Herangehensweise. Ein verbreiteter Ansatz dafür ist der sogenannte Cost-Average: Cost Averaging" oder auch "Durchschnittskosteneffekt" ist eine Anlagestrategie, bei der ein Anleger regelmäßig einen festen Betrag in eine bestimmte Anlage investiert, unabhängig vom aktuellen Kurs. Das Ziel dieser Strategie besteht darin, die Auswirkungen von Marktschwankungen auf den Gesamtpreis zu reduzieren. Die Grundidee dahinter ist, dass der Investor über die Zeit hinweg mehr Einheiten kauft, wenn die Preise niedrig sind und weniger Einheiten bei hohen Preisen. Dadurch wird das Risiko verringert, größere Investitionen zu ungünstigen Preisen zu tätigen. Zudem ermöglicht diese Methode einen gleichmäßigeren und konsistenteren Einstieg in den Markt. Der Durchschnittskosteneffekt findet oft im Rahmen langfristiger Investitionen Verwendung und gilt als disziplinierte Vorgehensweise im Umgang mit Marktschwankungen. Die Strategie legt Wert auf Kontinuität und minimiert kurzfristige Schwankungen des Marktes auf die Gesamtinvestition. 

    Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Diversifizierung innerhalb der Edelmetalle. Neben Gold und Silber können auch andere Edelmetalle wie Platin oder Palladium interessante Ergänzungen sein, um das Risiko weiter zu streuen und die Chancen auf Rendite zu erhöhen.

    Die Bedeutung des Timings beim Kauf von Edelmetallen

    Das richtige Timing beim Kauf von Edelmetallen kann eine Herausforderung darstellen. Während langfristige Investoren sich weniger um das Timing kümmern müssen, können aktive Anleger versuchen, Markttrends zu nutzen, um ihre Positionen zu optimieren. Ein Ansatz ist es, Marktzyklen und historische Daten zu analysieren, um Kauf- und Verkaufsentscheidungen zu treffen. Jedoch ist Markttiming oft schwierig und riskant, und ein langfristiger, disziplinierter Ansatz wird in der Regel empfohlen.

    Mit den Golden-Gates-Sparplänen gelingt Ihnen das!

    Die Edelmetall-Sparpläne von Golden Gates, zum Beispiel der Simple Sparplan, sind perfekt für langfristige Anleger. Sie bieten eine strukturierte und flexible Möglichkeit, in Edelmetalle zu investieren und langfristige Vermögensziele zu verfolgen, ohne sich intensiv mit kurzfristigem Markttiming befassen zu müssen.

    UNSERE EMPFEHLUNG

    Entdecken Sie unseren Simle-Sparplan!

    Golden Gates Simple ermöglicht Ihnen, sicher und langfristig in bis zu 8 verschiedene Anlagemetalle zu investieren. Schon mit kleinem Budget haben Sie die Chance, in Gold sowie Edel- und Technologiemetalle zu investieren.

    Yvonne Gärtner
    Noch Fragen?

    Nutzen Sie die Gelegenheit eines persönlichen Kennenlerngespächs zum Wunsch-Termin, klären Sie so schnell und unkompliziert offene Fragen und profitieren Sie von unserem Wissen.

    Unsere Edelmetallberater sind für Sie da.

    Jetzt anrufen (Montag - Freitag: 09:00 - 17:00 Uhr)

    Oder nutzen Sie unsere Online-Terminvereinbarung:

    Jetzt Termin vereinbaren
    Unser Ratgeber
    1. Welche Geldanlage lohnt sich wirklich?Golden Gates GeldanlagenvergleichWelche Geldanlage lohnt sich?
    2. Reicht die Rente auch im Alter?Gold und Silber als sinnvolle AltersvorsorgeEdelmetalle als private Rentenvorsorge
    3. Die Inflation befindet sich im März ´22 bei 7,3%.Vermögen vor Inflation schützenWie kann ich mein Vermögen vor dem Verlust der Kaufkraft des Geldes schützen?
    4. Golden Gates Kangaroo - Die Kindervorsorge mit Gold!Geld anlegen für Kinder: Mit Golden Gates ein Kinderspiel Wie spare ich am besten Geld für mein Kind?